SPD Mannheim - Seckenheim Hochstätt Suebenheim

Mannheimer Morgen: Kleine Sänger locken den heiligen Mann herbei

Presseecho

Seckenheim: Kompakter Benefizweihnachtsmarkt mit Regenschirm / Kinder schmückten Weihnachtsbaum

Kleine Sänger locken den heiligen Mann herbei
Von unserem Mitarbeiter Hartwig Trinkaus

Was auf den ersten Blick sein Nachteil ist, ist letztlich sein Vorteil: Der Benefizweihnachtsmarkt auf dem Kirchhof neben der St. Aegidiuskirche, in idyllischer Umgebung oberhalb des Neckars, liegt etwas versteckt, aber auch abseits vom Straßenlärm.

Zur Eröffnung waren zahlreiche Menschen gekommen, um den Kindern des Kindergartens St. Adalbert zuzuhören, die so lange Nikolauslieder sangen, bis der heilige Mann endlich kam und die Mädchen und Buben, die auch noch den Weihnachtsbaum schmückten, mit "Äpfel, Nuss und Mandelkern" bedachte.

Das freute nicht nur Pfarrer Bernhard Schneider, der zusammen mit Hanspeter Alter die Begrüßung vorgenommen hatte, auch die Landtagsabgeordnete Helen Heberer, die Stadträte Wolfgang Raufelder und Rolf Dieter, etliche Bezirksbeiräte, Wolfgang Bauer und Dieter Metz vom BdS sowie weitere Ehrengäste dankten den Vereinen für diesen sozial und karitativ orientierten Markt.

Im Lauf der beiden Tage schauten auch Pfarrer Helmut Krüger, die Sängervereins-Vorsitzenden Jürgen Zink und Günther Volz, die Turn- und Sportvereins-Vorstandsmitglieder Andreas Hänssler, Steffen Knaus, Bernhard Erbacher und Wilfried Pfliegensdörfer und weitere Vereinsvorsitzende vorbei.

Auch die Programmpunkte im Laufe der zwei Markttage trugen zur heiteren Stimmung bei. Vom singenden Kindergarten St. Agnes über das Bilderbuchkino der Büchereifreunde im Jugendheim, den Stadtposaunenchor Mannheim, den Männerchor des Sängerbunds, die Brassband Wallstadt und weitere Aktivitäten erfreuten große und kleine Besucher. Ebenso eine Gewinnübergabe des Jugendfördervereins oder das beliebte Ponyreiten auf den Norwegern Ronnie und Muck.

Das Dutzend Stände der gemeinnützigen Vereine und sozialen Organisationen bildete einen stimmungsvollen Rahmen auf dem kompakten Platz zwischen katholischer Pfarrkirche und katholischem Pfarrzentrum. Das Wetter hielt allerdings zum Verdruss der Standbetreiber nicht nur seine trockene Seite bereit, sie alle hätte gerne mehr Gäste begrüßt und bewirtet.

Auf dem Markt waren vertreten das Rote Kreuz mit seinen perfekten Handarbeiten und Glühwein, der katholische Kindergarten St. Adalbert mit Kaffee und Kuchen, der SPD-Ortsverein samt Flammkuchen, der Jugendförderverein mit Kartoffelsuppe, die Rasselbande des evangelischen Kindergartens mit Kinderpunsch und Bratwürsten sowie die katholischen Frauen, die selbst gebackene Weihnachtsgutseln und fair gehandelte Produkte mitgebracht hatten.

Ebenfalls mit dabei waren der katholische Orgelförderkreis (Adventsgestecke und glänzende Bilder), der Jugendtreff Exil (Gyros), die Diakoniewerkstätten Mallau (Türschilder und wetterfeste Sterne), die Sucht-Selbsthilfegruppe Kreuzbund (Handarbeiten und Benefiz-Hampelmann "Blerina") sowie das Schifferkinderheim, das selbst gebastelte Gegenstände anbot.

Dennoch war das Organisatorenteam mit Marion Kreisel, Iris Wesch, Willi Pint und Hanspeter Alter mit dem Ablauf zufrieden. Schon im kommenden Frühling will sich die Gruppe wieder zusammensetzen, um zu überlegen, was man beim nächsten Mal anders und besser machen könnte.

Mannheimer Morgen
8. Dezember 2009

 

Homepage Helen Heberer

 

Landtagswahl 2016