SPD Mannheim - Seckenheim Hochstätt Suebenheim

Zukunft schaffen: Schnelle und sichere Rheinquerung ohne Auto ermöglichen

Kommunalpolitik

Foto: pixabay

Um die Mobilitätswende voranzubringen, müssen die Bedingungen im öffentlichen Nahverkehr verbessert und der Radverkehr gestärkt werden. Wir wollen mehr Park & Ride, mehr Next-Bike Stationen, mehr S-Bahnen und besser ausgestattete Haltestellen.

Von den S-Bahn Haltestellen Jungbusch Handelshafen und Neckarstadt-West ist man in wenigen Minuten am Mannheimer Hauptbahnhof. Leider werden die Haltestellen wenig genutzt, weil sie als Angsträume empfunden werden oder viele Bewohnerinnen und Bewohner von der guten Anbindung vor der Tür gar nichts wissen.  Deshalb müssen die Haltestellen gut ausgeschildert und sicher sein. Parkmöglichkeiten für Autos und beleuchtete Fahrradabstellmöglichkeiten können das Sicherheitsgefühl erhöhen. Wichtig ist auch eine Taktverdichtung der S-Bahnen. Zu Stoßzeiten sind Verbindungen alle 15 Minuten sinnvoll.

Die beiden Haltestellen liegen in Industriegebieten und bieten die Möglichkeit ein Innenstadt-nahes Park & Ride Angebot einzurichten. Das erleichtert die Zufahrt von und nach Ludwigshafen und kann die Verkehrsberuhigung in der Stadtmitte unterstützen. Wenn Ludwigshafen, der Mannheimer Hauptbahnhof und die Mannheimer Innenstadt auch schnell und sicher ohne Auto erreichbar sind, steigt auch die Bereitschaft auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Für die SPD-Gemeinderatsfraktion: Isabel Cademartori, Sprecherin für Verkehrspolitik und Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer

 

Homepage SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim

 

Landtagswahl 2016