SPD Mannheim - Seckenheim Hochstätt Suebenheim

Trinkertreff in Akademiestraße muss kommen

Kommunalpolitik

Stadtrat Ralph Waibel

Wir fordern CDU und ML noch einmal auf, endlich zur Vernunft zu kommen und der Errichtung eines Gebäudes für einen Trinkertreff in der Akademiestraße zuzustimmen.

Stadtrat Ralph Waibel erklärt: „Nach der erneuten Behandlung des Themas im zuständigen gemeinderätlichen Ausschuss ist klar: es gibt keine realistische Alternative zu dem von der Verwaltung vorgeschlagenen Standort Akademiestraße. Die Verwaltung hat den Standort K 1, den die CDU in die Diskussion eingebracht hat, geprüft und als nicht geeignet verworfen. Die SPD kann die Argumente der Verwaltung gut nachvollziehen. Bleibt also nur die Akademiestraße übrig.“

Stadtrat Reinhold Götz ergänzt: „Nur auf dem städtischen Grundstück in der Akademiestraße lässt sich die Anlaufstelle für Trinker zügig einrichten. Da auch der Bezirksbeirat in der Innenstadt die Akademiestraße mitträgt und als Ort für geeignet hält, sollten CDU und ML sich dazu durchringen, dem Bau eines sog. Trinkertreffs zuzustimmen.“       

Stadträtin Marianne Bade betont den sozialen Aspekt: „Die eigentlich Leidtragenden der unnachgiebigen Haltung von CDU und ML sind häufig Menschen in Not und kranke Menschen. Für sie wollen wir in dem Treff Beratungs- und Hilfsangebote bereithalten. Wir glauben, dass die Zielgruppe eine Einrichtung in der Akademiestraße akzeptieren würde. Diese Menschen müssen sich, wenn nicht endlich auch die CDU/ML ihre Haltung überdenkt, wohl in ihr Schicksal ergeben. Keine schöne Aussicht und politisch wie menschlich nicht mehr nachvollziehbar.“

 

Homepage SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim

 

Landtagswahl 2016