SPD Mannheim - Seckenheim Hochstätt Suebenheim

SPD Mannheim ehrt verdiente Mitglieder mit Willy-Brandt Medaille

Pressemitteilungen

Von links nach rechts: Stefan Fulst-Blei, Wolfang Katzmarek, Mathias Kohler, Isabel Cademartori

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 25. Juni hat die SPD Mannheim ihre Mitglieder Wolfgang Katzmarek und Mathias Kohler mit der Willy-Brandt-Medaille für ihr jahrelanges Engagement für die Sozialdemokratische Partei, ihre demokratische Arbeit und ihren Einsatz für die Mannheimer Gesellschaft ausgezeichnet. „Der SPD-Kreisverband Mannheim möchte heute zwei vorbildliche Genossen für ihr jahrelanges verdienstvolles Engagement danken! Beide haben diese Partei nachhaltig geprägt und an zentraler Stelle auch Führungsverantwortung übernommen. Beide sind auch nach dem Ausscheiden aus ihren Ämtern aktiv geblieben. Sie unterstützen bis heute ihre Nachfolgenden und stehen auch immer mit Rat und Tat zur Verfügung. Euch beide zeichnet ein jahrelanges Engagement aus, ohne dass ihr hierfür je selbst ein Mandat angestrebt habt. Ihr seid bis heute für Viele ein leuchtendes Beispiel an Zuverlässigkeit und vorbildlicher Parteiarbeit.

Daher freut es mich, dass wir euch heute mit der höchsten Auszeichnung unserer Partei ehren können. Wir, der Kreisvorstand, die Delegierten des Kreisparteitags und alle Mitglieder der SPD Mannheim sind voller Stolz euch beide in unseren Reihen zu haben.“, so der Kreisvorsitzende Stefan Fulst-Blei in seiner Laudatio. Beide Preisträger nahmen ihre Auszeichnung sichtlich bewegt und überrascht entgegen. Geplant war die Auszeichnung bereits auf der Jubilarfeier 2020, welche aber, wie so vieles, der Coronapandemie zum Opfer fiel.

Der 1952 geborene Mathias Kohler ist seit 1973 SPD-Mitglied. Der Sozialarbeiter war von 1975-1982 Mitglied im Kreisvorstand der JUSOS Mannheim, von 2000-2020 Vorsitzender der SPD Neckarau-Almenhof-Niederfeld und von 2008-2015 stv. Kreisvorsitzender der SPD Mannheim. Er ist aktiv in der Mannheimer Friedensbewegung, Mitorganisator von antifaschistischen Veranstaltungen und Demonstrationen („Mannheim gegen Rechts“) und seit 1997 Mitglied im Vorstand des Vereins „Volkshaus Neckarau“. „Er ist Experte für Satzungsfragen und Vater der erfolgreichen Neustrukturierung der SPD Mannheim. Vor allem aber ist er mit seinem roten Quadrat das kommunikative Herz der SPD Mannheim, das wir nicht missen wollen.“

 

Der 1953 geborene Wolfgang Katzmarek ist seit 1989 SPD-Mitglied. Der Chemielaborant und ehemalige Betriebsratvorsitzender von Roche gehörte von 2000-2018 dem Kreisvorstand an, davon von 2008 bis 2018 als Kreisvorsitzender. „Nachwuchsförderung war ihm immer am Herzen gelegen, die interne Organisation der Partei hatte er immer im Blick sie auf die aktuellen Bedürfnisse anzupassen und in seiner Zeit als Kreisvorsitzender konnte die Mannheimer SPD zahlreiche Mandate gewinnen. Rückschläge hat er nicht einfach hingenommen, sondern sich bis in die jüngste Zeit konsequent gegen ein rechtsradikales Direktmandat im Mannheimer Norden oder auch für ein Direktmandat im Bund eingesetzt.“

 

 

 

Homepage SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

 

Landtagswahl 2016