SPD Mannheim - Seckenheim Hochstätt Suebenheim

Herzlich Willkommen!

 
 

20.07.2016 in Standpunkte von SPD Mannheim im Gemeinderat

Wohnraum schaffen

 

Mannheim wächst und es wird viel gebaut. Neue Wohnungen ohne öffentliche Förderung sind aber für Bezieherinnen und Bezieher niedriger und mittlerer Einkommen zu teuer. Die SPD will deshalb dafür sorgen, dass auch wieder preiswerter Wohnraum geschaffen wird.

Die Wohnungen in Mannheim müssen für alle Bevölkerungsschichten bezahlbar bleiben – nicht nur am Stadtrand, sondern auch in der Innenstadt und den angrenzenden Stadtteilen. Dafür steht die SPD.

 

20.07.2016 in Ankündigungen von SPD Mannheim im Gemeinderat

28. Juli: SPD-Kulturforum vor Ort im Gründerzentrum C-HUB

 
© Stadt Mannheim, Fachbereich Presse und Kommunikation, Fotograf: Christian Richters

Die SPD lädt zum Besuch des Kreativwirtschaftszentrums C-HUB ein.

Termin: Donnerstag, 28. Juli, 18:30 Uhr, Hafenstraße 25-27

 

19.07.2016 in Pressemitteilungen von SPD Mannheim im Gemeinderat

SPD lud zur Debatte mit der Freien Szene

 

Wer ist die Freie Szene und welche Zukunft hat sie in Mannheim? Darüber diskutierten in der Städtischen Galerie Port25 Mitglieder der Freien Szene, Kulturschaffende aus den städtischen Kultureinrichtungen und zahlreiche kulturell Interessierte mit Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Gabriele Oßwald (Künstlerische Leitung des zeitraumexit e.V.) und Burkhard C. Kosminski, Intendant am Nationaltheater.

 

18.07.2016 in Ankündigungen von SPD Mannheim im Gemeinderat

20. Juli: Stadträtin Kamrad am Kümmerer-Telefon

 

Stadträtin Lena Kamrad bietet am Mittwoch, den 20. Juli, von 18 bis 19 Uhr unter der Nummer 0621/ 293-2094 eine telefonische Sprechstunde an. Sie kümmert sich besonders um die Stadtteile Feudenheim und Wallstadt. Ihre Themen sind Kinder, Jugend und Bildung.

 

 

 

 

16.07.2016 in Ankündigungen von SPD-Ortsverein Neckarau, Almenhof & Niederfeld

Großes und buntes Sommerfest im Neckarauer August-Bebel-Park am 23. Juli

 
Tolles Bühnenprogramm 2015

SPD-Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld lädt zum 42. Mal ein

Es ist wahrscheinlich eines der ältesten Stadteilfeste in Mannheim: bereits zum 42. Mal lädt der SPD-Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld die Mannheimer Bevölkerung in den schönen Neckarauer August-Bebel-Park (Rottfeldstraße) zum Sommerfest ein, das im Neckarauer Terminkalender nicht mehr wegzudenken ist.

Der Europaabgeordnete Peter Simon, der Bundestagsabgeordnete Stefan Rebmann und der Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch haben gemeinsam die Schirmherrschaft für das Fest am Samstag, den 23. Juli 2016 übernommen. Neben vielen Mitgliedern der SPD-Gemeinderatsfraktion werden auch die Neckarauer Stadträtin Marianne Bade, Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer sowie zahlreiche Gäste anderer Parteien und zahlreicher Vereine das Sommerfest besuchen.

Für Essen und Getränke ist wieder bestens gesorgt. Am Grill steht Bezirksbeirat Klaus Hesse mit seinem Team. Als Schankwirte sind Bezirksbeirat Dr. Bernhard Boll und Sebastian Rechkemmer mit ihrem Team im Einsatz. Den Kaffee- und Kuchenstand organisiert das AWO-Team unter der Leitung von Rosemarie Rehberger.

Die Organisatoren haben auch in diesem Jahr ein fünfstündiges buntes und unterhaltsames Musik-, Sport- und Kulturprogramm zusammengestellt. Das Fest wird von einer Jugendtanzgruppe vom Jugendhaus Erlenhof eröffnet. Danach folgt der Aurelia Shantychor „Neckarmöven“. Ihnen folgt die Tanzgruppe der Alevitischen Gemeinde Mannheim. Es werden außerdem die „Mannheim Old West Squares“ und die  „Hip-Hop-Girls“ sowie die Gruppe „No Stuff“ des TV 1884 Neckarau auftreten. Angekündigt sind auch das Seniorenballett der AWO Rheinau und verschiedene Tanzgruppen von „Hellifit & Dance“ aus Neckarau. Erstmals dabei sind die Gitarrengruppe der Wilhelm-Wundt-Realschule sowie eine Gruppe der türkischen Musikakademie. Francesca Galiano und Markus Beisel aus dem Rhein-Neckar-Theater haben ebenfalls Ihr Kommen zugesagt.

Für Kinder lockt ein vielfältiges Programm, das von Sabine Leber-Hoischen und ihrem Team betreut wird. Es gibt wie in den vergangenen Jahren ein Glücksrad mit vielen Preisen, eine große Hüpfburg sowie einen Malwettbewerb für Kinder bis zu 11 Jahren mit dem Thema „Mein Lieblingsspielplatz“.

Bei der Tombola, die Ina Grißtede organisiert, gibt es viele tolle Preise zu gewinnen. Als Hauptpreis winkt eine Reise nach Straßburg ins Europaparlament.

Beim Sommerfest wird die Neckarauer SPD ihre Unterschriftensammlung für Tempo 30 in der Rheingoldstraße fortsetzen.

Vereine und Institution, die beim Sommerfest im Bebel-Park einen Informationsstand aufstellen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich an Bezirksbeirat Mathias Kohler (Tel: 0621-853272) zu wenden.

Das Sommerfest findet am Samstag, den 23. Juli 2016 von 12 bis 19 Uhr im August-Bebel-Park statt. Die SPD Neckarau-Almenhof-Niederfeld lädt die Bevölkerung sehr herzlich zu ihrem diesjährigen Sommerfest ein.
 

16.07.2016 in Pressemitteilungen von Jusos Mannheim

Jusos kritisieren Löbel für rassistische Aussagen

 

Sehr kritisch nehmen die Jusos Mannheim die Nominierung des CDU-Kreisvorsitzenden Nikolas Löbel zum Bundestagskandidaten zur Kenntnis. In der Vergangenheit ist Löbel in seiner Funktion als JU Vorsitzender und CDU Kreisvorsitzender öfter durch latente Fremdenfeindlichkeit aufgefallen. So hat er eine Teilnahme der CDU in dem breiten gesellschaftlichen Bündnis gegen Rassismus „Mannheim sagt Ja!“ eine Absage erteilt und somit die Christdemokraten gegen dieses breite gesellschaftliche Bündnis gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass gestellt. Auch in der Mannheimer Kommunalpolitik wurde durch populistischen und negativen Wahlkampf offensichtlich, dass die CDU in erster Linie die Haltung vertritt, die am meisten öffentliche Aufmerksamkeit verspricht.

Mit seinen Aussagen auf der Nominierungskonferenz zum Bundestagskandidaten zeigt Löbel nun, dass er in keinster Weise zu einer multikulturellen und offenen Stadt Mannheim passt. Mit ungeheuerlichen Aussagen wie „in Deutschland macht immer noch das Parlament die Gesetze und nicht der Prophet“ sticht Löbels latent fremdenfeindliche Ader hervor und offenbart einen unterschwelligen antimuslimischen Rassismus.
 

 

Landtagswahl 2016